Fachtagungen,-konferenzen und Workshops zur Mikromontage: Ein Überblick

Fachtagungen,-konferenzen und Workshops zur Mikromontage: Ein Überblick

Mikromontage und MST-Technik sind seit über 20 Jahren ein wichtiges Thema in Wirtschaft und Forschung, wenn es um Produkte und Technologien auf der kleinen Skala geht. Fast jedes Jahr finden hierzu rund um die Welt zahlreiche Fachtagungen, -konferenzen, und Workshops statt. Anlässlich unseres kürzlichen Besuchs des Internationalen Workshop zu Mikrofabriken (IWMF), wollen wir Ihnen in diesem Beitrag einen genaueren Überblick über verschiedene Veranstaltungen geben, die wir auch selbst besucht haben.

konferenzen

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass Fachgespräche auf den „kleineren Veranstaltungen“ für uns in der Regel interessanter waren als z.B. bei ICRA oder IROS. Grund hierfür ist die wesentlich fokussiertere und regionalere Ausrichtung. Aufgefallen ist uns auch, dass das Teilnehmerfeld aus Forschung und Industrie z.T. sehr unterschiedlich war. Trotzdem lässt sich allgemein erkennen, dass der Anteil der Industrieteilnehmer in den letzten Jahren zugenommen hat. Bei der mikroMONTAGE waren unserer Einschätzung nach besonders viele Vertreter aus der Industrie anwesend. Das spricht insgesamt dafür, dass Mikromontage nicht mehr ein reines Grundlagenforschungsthema ist, sondern zunehmende Relevanz für industrielle Anwendungen erhält – meist in Zusammenhang mit der Erhöhung des Automatisierungsgrades in der Fertigung.

Aus aktuellem Anlass nun ein genauerer Einblick zum IWMF: Das zehnte Jubiläum der Veranstaltung, diesmal vom 13.-15. September an der Technischen Universität Dänemark (DTU) in Kgs. Lyngby nahe Kopenhagen, war bereits das zweite Mal mit MiCROW-Beteiligung. 2014 stellten wir den Prototypen der heutigen MiCROW-Pro beim IWMF auf Honolulu in Hawaii, USA, im Rahmen eines Fachvortrags vor. Das durchgehend positive Feedback half dabei, die MiCROW-Pro zu ihrem heutigen Funktionsumfang weiterzuentwickeln. Da wir uns seit dieser Zeit intensiv mit der Ansteuerung der MiCROW-Pro beschäftigen, haben wir diesmal im Rahmen eines Fachvortrags die Möglichkeit der Fernsteuerung einer Mikromontageanlage per Internetverbindung vorgestellt. Eine Besonderheit stellt hierbei die Darstellung der MiCROW-Pro am Ort der Fernsteuerung als 3D-Modell sowie die Betrachtung per Google Cardboard, einer Virtual-Reality-Brille, dar. Hiermit fühlt sich die Bedienung besonders “real” an, der Bediener taucht sozusagen in die Welt der Mikromontage ein. Durch die Fernsteuerung kann der Transport der Maschine entfallen und es müssen nur noch Teilkomponenten und fertig montierte Bauteile versendet werden. Die Durchlaufzeiten können somit nochmals verkürzt werden.

Auch wenn es noch einige Zeit dauern dürfte, bis in großem Umfang auf diese Art Mikromontage betrieben wird, ist es sinnvoll die Entwicklung voran zu treiben, um neue Märkte, insbesondere beim Prototyping, zu erschließen und sich darüber auszutauschen.

Sie haben Interesse an unseren Vortragsunterlagen beim IWMF? Schreiben Sie uns einfach eine kurze Email an ed.wo1544815540rcim@1544815540ofni1544815540 und wir stellen Ihnen diese sehr gerne zur Verfügung. Natürlich freuen wir uns ganz besonders über Ihr Feedback!