Elektrischer Messprober für die MiCROW-Pro

Elektrischer Messprober für die MiCROW-Pro

Auf bisher jeder Messe, auf der wir die MiCROW-Pro präsentiert haben, sei es die Hannover Messe oder die Sensor + Test, wurden wir gefragt, ob wir auch einen elektrischen Messkopf anbieten. Leider stand dieses Werkzeug bisher nur auf unserer „Road map“, sodass wir eine ganze Reihe Interessenten auf die Zukunft verweisen mussten. Die besagte Zukunft ist jetzt reif. Inzwischen wird dieses Projekt von unserem Elektrotechnikstudenten Andre Wolken im Rahmen seiner Bachelorarbeit mit neuem Schwung vorangetrieben.

Doch zunächst mussten einige Fragestellungen bzw. Spezifikationen geklärt werden. Natürlich war anfangs die Wunschliste, was das neue Werkzeug der MiCROW-Pro so alles können soll, groß: Strom-, Spannungs-, und/oder Widerstandsmessung mit möglichst großen Messbereich bei sehr hoher Messauflösung, und das alles preiswert. Da diese Wünsche nun mal nicht ganz so einfach zu realisieren sind und der Rahmen der Bachelorarbeit nicht gesprengt werden soll, konzentriert Andre sich zunächst auf die grundlegende Spannungsmessung. Es soll der Bereich von 0 … 5 V mit einer Auflösung von 1 mV erfasst werden. Das Messwerkzeug soll später um weitere Messbereiche vergrößert und um weitere Funktionen ergänzt werden.

Es ergeben sich nun für die Bachelorarbeit vielfältige interessante Aufgaben: zum Beispiel ist ein Ziel die zu messende Spannung möglichst verlustfrei und rauscharm abzugreifen. Für die anschließende analog zu digital Wandlung (A/D-Wandlung) wird die Erzeugung einer hoch präzisen Referenzspannung notwendig. Für die A/D-Wandlung stehen sehr viele verschiedene Komponenten auf dem Markt zur Verfügung, aus denen das “Optimale” herausgesucht werden muss. Das Rauschen muss hier ebenfalls berücksichtigt werden, da auch Spannungen im Millivoltbereich gemessen werden sollen. Zusätzlich darf beispielsweise auch die Leitungslänge nicht vernachlässigt werden.

Die Messung selbst soll für den Bediener der MiCROW-Pro natürlich wie gewohnt einfach und intuitiv von statten gehen. Deshalb muss die gesamte Ansteuerung und Auswertung in unser System eingebunden werden. Dazu gehört neben dem Design von Leiterplatten, der Entwurf einer digitalen Schaltung für einen FPGA auch die Implementierung in der grafischen Benutzeroberfläche der MiCROW-Pro.

Bei dem abgesteckten Entwicklungsprojekt für die Bachelorarbeit von Andre, müssen verschiedenste physikalische Aspekte in der Theorie betrachtet und in der Praxis umgesetzt sowie verschiedenste Aufgaben erledigt werden. Das ergibt eine runde Sache – und die MiCROW-Pro erhält bald ein neues Werkzeug. Wir sind uns sicher, dass dies ein messbarer Erfolg wird.